Verhaltenskorrektur und Verhaltensberatung

Verhaltenskorrektur

Manchmal ist es nötig, das Verhalten von Hunden durch Training zu korrigieren. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn der Hund Aggressionen gegenüber Artgenossen oder gegen Menschen zeigt oder wenn der Hund nicht zuverlässig auf den Rückruf reagiert.

Eine Verhaltenskorrektur auf der Basis von positiver Bestärkung bedeutet, dass dem Hund Möglichkeiten geschaffen werden, gewünschtes Verhalten zu zeigen, statt dem unerwünschten. Dieses wird dann belohnt. Unerwünschtes Verhalten muss durch uns verhindert werden. Da wir unsere Umwelt nicht kontrollieren können, wird es unweigerlich auch während der Trainingszeit dazu kommen, dass der Hund unerwünschtes Verhalten zeigt. Zeigt der Hund unerwünschtes Verhalten wird dies durch ein vorher konditioniertes Signal z.B. den Geschirrgriff abgebrochen und der Hund erhält das Signal für ein sogenanntes Alternativverhalten. Das unerwünschte Verhalten wird mit der Zeit aus dem Verhaltensrepertoire gelöscht.

Hier einige Beispiele von Verhaltensauffälligkeiten, die durch eine Verhaltenskorrektur behandelt werden können:

  • Leinenaggression oder ziehen an der Leine
  • übermäßiges Bellen oder Betteln
  • unerlaubtes Jagen
  • Verfolgen von Radfahrern oder Joggern
  • Aggressionen, Angst oder Unsicherheit bei Begegnungen mit anderen Hunden oder Menschen
  • Probleme beim Auto fahren
  • Zerstören von Gegenständen

Verhaltensberatung

Einige der oben genannten Auffällilgkeiten können manchmal durch eine Änderung im Tagesablauf des Hundes oder durch das Etablieren von Ritualen oder Gewohnheiten beseitigt werden. Das ist der Fall, wenn das Problemverhalten nicht so stark ausgeprägt ist.
Eine artgerechte Beschäftigung unterstützt das Training mit verhaltensauffäligen Hunden. Viele Hunde sind unter oder -überfordert nicht wenige werden durch Spielen mit Frisbee und Co erst recht hochgepuscht. Sie bekommen in der Hundeschule Hogendorf-Uhe während des Trainings viele nützliche Tipps, wie man sich mit dem Hund artgerecht beschäftigen, seine Bedürfnisse befriedigen und so Verhaltensauffälligkeiten vorbeugen kann. Hier gehts zur Galerie.